A-Junior schießt Speldorf zum Sieg

MÜLHEIM.   Mülheimer überwintern nach dem 2:1-Erfolg in Düsseldorf-West auf einem Nicht-Abstiegsplatz.

Nach dem Durcheinander der vergangenen Woche war das letzte Spiel des Jahres für den Fußball-Oberligisten VfB Speldorf doch noch einmal ein gelungener Abschluss. Die Mülheimer gewannen beim SC Düsseldorf-West und überwintern dadurch auf einem Nicht-Abstiegsplatz. Ein A-Jugendlicher erzielte das Siegtor.

„Das Team hat absoluten Charakter bewiesen“, meinte Trainer Christian Mikolajczak nach seinem letzten Spiel an der Seitenlinie des VfB. Dass dieses überhaupt angepfiffen würde, damit hatte er lange Zeit gar nicht gerechnet. „Die beiden Sechzehner sind noch kurz vor dem Spiel geräumt worden, der Boden war äußerst rutschig“, erklärte Mikolajczak.

Rahman Yussif antwortet auf frühen Rückstand

Doch es wurde gespielt. Beim VfB rückten André Panz und Fabian Schürings in die Startformation. Janis Timm übernahm für den gelb-rot gesperrten Dennis Terwiel die Sechserposition neben Pierre Nowitzki.

Nach neun Minuten führte zunächst der Gastgeber. Einen Freistoß köpfte Simon Deuß zum 1:0 ein. Doch die Reaktion der Gäste ließ nur vier Minuten lang auf sich warten. Abdul-Rahman Yussif traf zum Ausgleich.

Handspiel hätte zum Strafstoß führen können

„In der zweiten Halbzeit haben wir es besser gemacht. Ob es dann am Ende verdient war, weiß ich nicht“, so der VfB-Coach, der sich eigentlich schon mit dem Unentschieden angefreundet hatte. Zumal seine Mannschaft Glück hatte, dass der Schiedsrichter ein Handspiel im Strafraum übersah. Es hätte Elfmeter für Düsseldorf geben können.

Gleich drei A-Jugendliche feierten in der zweiten Halbzeit ihren Einstand in der Oberliga. „Sie hatten schon heute morgen in der A-Jugend gespielt und ich hatte ihnen Einsatzzeiten versprochen, wenn sie schon den ganzen Tag unterwegs sind“, erklärte Mikolajczak. Jan Vincent Steinkusch gelang dann in der 90. Minute sogar der Siegtreffer. „Ich habe ihm vorher gesagt, dass er sich trauen soll, wenn er die Chance hat und das hat er ja dann auch super gemacht“, lobt der Coach.

Nun trennen sich die Wege von Christian Mikolajczak und dem VfB. „Ich wünsche den Jungs nur das Beste“, sagte der 37-Jährige zum Abschied. Am 6. Januar kommt er aber bereits zurück nach Mülheim. Mit Schalke 04 spielt er dann beim NRW-Traditionsmasters.

SC Düsseldorf-West –
VfB Speldorf 1:2 (1:1)

Tore: 1:0 Deuß (9.), 1:1 Yussif (13.), 1:2 Steinkusch (90.) West: Pyka – Commodore, Stefanovski, Cetin (46. Senic), Weiler – Zieba, Ordelheide (68. Santana), Ribeiro, Zilgens, Ewertz – Deuß VfB: Gröger – Panz, Bimpek, Nemec, Nakaoka – Nowitzki, Timm – Schürings (69. Perrone), Hotoglu (72. Steinkusch), Yussif (46. Heinz) – Trienenjost Schiedsrichter: Christian Szewczyk (Wuppertal) Zuschauer: 100