Zwei starke Herausforderer für Meister Speldorf

MÜLHEIM.

  Der VfB Speldorf bekommt es auf dem Weg zum möglichen vierten Titel in Serie vor allem mit Mintard und dem 1. FC Mülheim zu tun.

Moderator Ralf Bosse kommt gar nicht hinterher. Gerade noch hat er das soeben gezogene Los beiseite gelegt, da hat Hannes Bongartz bereits das nächste gezogen. „Wir müssen ja mal vorankommen“, sagt der ehemalige Bundesligaspieler und -trainer gut gelaunt. Der 67-Jährige hat Lust auf Hallenfußball. Am Dienstag nahm er in der Innogy-Sporthalle die Auslosung der 46. Stadtmeisterschaft vor, mit der die hiesige Budenzaubersaison Jahr für Jahr so allmählich eingeläutet wird.

„Hoffentlich ist mir keiner böse“, sagt der 298-fache Bundesligaspieler, als die 14 Mannschaften auf zwei Fünfer- und eine Vierergruppe aufgeteilt sind. Offensichtlich nicht. Jedenfalls ist Peter Hein zufrieden. Der Vorsitzende des Verbandes Mülheimer Fußballvereine freut sich auf „spannende Spiele“. Er appelliert schon jetzt an die Mülheimer Fußballgemeinde, am 29. und 30. Dezember zur Vorrunde sowie am 5. Januar zur Endrunde in die Halle zu kommen. Das Eintrittsgeld kommt am Ende über eine Ausschüttung den Vereinen und ihren vielen Ehrenamtlichen zu Gute.

Bongartz: „Man sollte sich an solchen Turnieren erfreuen“

Auch „Losfee“ Hannes Bongartz wirbt spontan für die Meisterschaft. „Man sollte sich an solchen Turnieren erfreuen können, denn es geht zur Sache“, sagt der 67-Jährige, der einen Tag nach der Endrunde beim NRW-Traditionsmasters an gleicher Stelle in einem Legendenspiel noch einmal selbst auflaufen wird.

Ein Experte im Mülheimer Fußball ist Bongartz freilich nicht, aber selbst für ihn ist der Oberligist VfB Speldorf ein bekannter Name. „Der Trainer ist auch ein Bekannter von mir“, sagt er über Christian Mikolajczak. „In der Halle ist alles möglich“, will Bongartz die Speldorfer nicht automatisch auf Platz eins hieven.

Titelverteidigung ist das logische Ziel für den VfB

Das weiß auch Christian Mikolajczak selbst. Als dreifacher Gewinner ist die Marschrichtung aber vorgegeben. „Ich kann mich ja jetzt nicht hinstellen und sagen, dass wir froh sind, wenn wir die Vorrunde überstehen“, sagt der Speldorfer Coach. Sein Team wird vom Bezirksliga-Zweiten Blau-Weiß Mintard, dem letztjährigen Hallen-Halbfinalisten 1. FC Mülheim und dem B-Ligisten TSV Heimaterde herausgefordert. Eine gute Hallenmannschaft der letzten Jahre wird hier bereits früh auf der Strecke bleiben.

In der Gruppe A begegnen sich mit dem Vorjahresfinalisten Rot-Weiß Mülheim und dem MFC 97 zwei Bezirksligisten. Sie gehen als Favorit gegenüber dem A-Liga-Vorletzten SV Raadt sowie den beiden B-Ligisten Fatihspor und Union ins Rennen.

Auch der MSV 07 ist in seiner Gruppe wohl als Favorit zu bezeichnen. Er wird von den drei A-Ligisten TuSpo Saarn, SC Croatia und SV Heißen sowie dem B-Ligisten Dümptener TV herausgefordert.

Fussballcamp Herbst 2018

Liebe Eltern,

wir laden Euch und Eure Kinder wieder herzlich ein, an einem VfB Speldorf Fussballcamp teilzunehmen.

4 Tage Camp (10-16 Uhr)

Altersgerechte Gruppeneinteilung (5-14 Jahre) Fachlich und pädagogisch ausgebildete Trainer Training, Spiele, Turniere und DFB Fussballabzeichen Warmes Mittagessen, Dessert, Obst und Getränke Teilnahmegebühr 99,-€

15.10.2018-18.10.2018 (Harbecke Sporthalle)(Hallenschuhe)

Alle Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung findet Ihr auf www.fussballcamp-anmeldung.de

Wir freuen uns auf alle Teilnehmer und ein erfolgreiches Fussballcamp!

Mit sportlichen Grüßen

euer CS Sport Team