Mikolajczak macht in dieser Saison die B-Lizenz

Trainerschein ist für die Oberliga verpflichtend. Fußballverband Niederrhein gewährt aber ein Jahr Aufschub.

Seit der vergangenen Saison setzt der Fußballverband Niederrhein (FVN) für die Trainer in der Oberliga die B-Lizenz voraus. Die muss Christian Mikolajczak noch nachholen.

Bisher ist der Aufstiegscoach des VfB nämlich noch nicht im Besitz dieser erforderlichen Lizenz. Sein Umstieg vom Spieler zum Trainer kam vor der letzten Saison auch recht kurzfristig. Glücklicherweise gewährt der FVN eine Aufschubszeit von einem Jahr, so dass der 36-Jährige in dieser Spielzeit noch keine Schwierigkeiten bekommt.

Um die B-Lizenz zu erlangen sind zwei Wochen-Schulungen und eine Woche Prüfung notwendig. Die Lerneinheiten sind in Grundlagenausbildung (zwei Drittel) und Schwerpunktausbildung (ein Drittel) gegliedert. „Ich muss das Ganze in meinem Urlaub machen, dafür bekomme ich nicht frei“, sagt Christian Mikolajczak. Sein Co-Trainer Hikmet Canakci hat den ersten Teil der Ausbildung bereits absolviert.

Da er auch in seinen letzten Jahren als Spieler immer schon Führungsaufgaben übernahm, ist dem 36-Jährigen die Umstellung der Rolle nicht schwer gefallen. „Ich muss trotzdem zugeben: Ich hatte ein Kribbeln im Bauch, als ich zum allerersten Mal vor der Mannschaft und nicht in dem Kreis der Spieler stand“, erzählt Mikolajczak.

Quelle: WAZ